Bison schleuderte Frau in Nationalpark in die Luft

01.06.2022 - 20:40 Uhr
avatar  Rafaela
#1 Bison schleuderte Frau in Nationalpark in die Luft
avatar
Tierfreundin

Zitat
Eine 25-Jährige ist im Yellowstone Nationalpark in den USA von einem Bison aufs Horn genommen und in die Luft geschleudert worden. Die Frau hat eine Stichwunde und andere Verletzungen erlitten und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Frau habe sich dem Tier am Montag bis auf wenige Meter genähert, teilte der Parkbetreiber mit. Daraufhin habe das Bison die Frau aus dem US-Bundesstaat Ohio aufgespießt und etwa drei Meter in die Luft geschleudert.

„Bisons haben im Yellowstone Nationalpark mehr Menschen verletzt als jedes andere Tier. Sie sind unberechenbar und können dreimal so schnell laufen wie Menschen“, warnte der Park. Besucher sollten immer genug Abstand halten.


Bison schleudete Frau in Nationalpark in die Luft

Die Frau hat selber schuld wenn sie sich so nahe an das Bison heran wagte.

Ein Bison kann 3 mal so schnell laufen wie ein Mensch - da hat man keine Chance.


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2022 - 20:56 Uhr
avatar  Mato
#2 RE: Bison schleuderte Frau in Nationalpark in die Luft
avatar
Der, der am meisten
Grummelt.
Forenbär halt :-)

Bisons sind nunmal keine Haustiere, es sind Wildtiere und bei der Größe würde selbst ich mich nicht so nah ran trauen.
Ich hab schon welche live gesehen aber zum Glück mit einen Zaun zwischen.
Ich bin mir nicht sicher ob ich mit der Frau Mitleid haben soll.
Wie heisst es doch so schön:

Zitat
Dummheit muß bestraft werden.

Liebe Grüße von Mato


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2022 - 20:44 Uhr
avatar  Barbara
#3 RE: Bison schleuderte Frau in Nationalpark in die Luft
avatar
Eine liebe Freundin
aus Kanada

Die sind riesig. Ich habe auch schon welche gesehen, aber von einer sicheren Stelle aus. Man muss schon ziemlich blöd sein um so nah an die Tiere zu gehen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Tierfreund/in?
Jetzt anmelden!
Tierfreund/in werden?
Jetzt registrieren!